Die Betriebliche Übung

Unter einer betrieblichen Übung versteht man die regelmäßige Wiederholung bestimmter Verhaltensweisen durch den Arbeitgeber, aus denen die Arbeitnehmer schließen können, ihnen solle eine Leistung oder eine Vergünstigung auf Dauer gewährt werden (vgl. BAG 24. 09. 2003 – 5 AZR 591/02).

Beispiel: Der Arbeitgeber zahlt seinen Arbeitnehmern seit Jahren ein Monatsgehalt als Weihnachtsgeld. Er ist dazu weder aufgrund des Tarifvertrages noch aufgrund des Arbeitsvertrages verpflichtet.

Anwaltskanzlei Weber
Arbeitsrecht & Familienrecht
Rechtsanwalt René Weber
Grubenstraße 20
18055 Rostock

Telefon: (0381) 2037-262
info@weber-anwaltskanzlei.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren